Mit Xiaomi einfach Gitarre oder Klavier spielen lernen

Mit Xiaomi einfach Gitarre oder Klavier spielen lernen

Wolltet ihr nicht auch schon immer mal Gitarre spielen lernen?! Und das ohne in die Musikschule gehen zu müssen, sondern einfach zuhause auf dem Sofa. Hier möchte ich euch heute eine wirklich tolle Sache vorstellen, eine besondere Ukulele, nämlich die Populele von Xiaomi.

Xiaomi Populele als Smart Ukulele

Sie Populele bietet folgende Features:

  • 72 ins Griffbrett eingelassene LEDs
  • 4 Nylonsaiten
  • seitlich ein USB Eingang und Blutooth
  • der Körper ist auch Ahornholz, der Hals aus Fichte
  • Incl. Tragetasche, Ladekabel, 4 Ersatzseiten, 2 Plectren, 1 Capo (Kapodaster)
Populele - die smarte Ukulele mit App
Populele – die smarte Ukulele mit App

Hat man sie in den Händen, braucht man sich nur noch im PlayStore die dazugehörige „Populele Smart Ukulele“ App herunter zu laden. Nun verbindet man die Populele über Bluetooth und schon kann es losgehen

Falls es bei euch hier zu Problemen kommen sollte, könnt ihr euch an den technischen Support unter dieser eMail wenden: support@popuband.com

Über die App – sollte sie bei euch funktionieren 😉 – könnt ihr die Populele einfach stimmen, euch eine Erklärung zur Gesichte der Ukulele ansehen, mit ihr einzelne Griffe und Lieder üben. Auf dem Griffbrett wird mit Hilfe der LEDs angezeigt, welche Seite ihr wo spielen müsst. Auch verschiedene Anschlagtechniken oder bekannte Lieder können gewählt werden, bei denen man zum Üben auch die Geschwindigkeit reduzieren kann

Man muss sich zwar schon etwas daran gewöhnen, dass man einerseits auf die App schauen muss und andererseits wieder auf das Griffbrett der Populele. Aber auf der anderen Seite ist es unheimlich praktisch, da durch die leuchtenden LEDs die richtige Fingerstellung angezeigt wird. Das ist kein Vergleich dazu, wenn man aus einem Heft sich die Griffe beibringen möchte.

Auf jeden Fall ist diese Ukulele für jung und alt. Und für gerade mal 70 EUR kann man eigentlich nichts verkehrt machen!

Populele 2

Von Xiaomi gibt es auch noch eine 2.Version, die etwa 100 EUR kostet. Diese ist im Gegensatz zur 1.Version nicht mehr aus Holz, sondern aus T2-Kohlefaser und Kunststoff. Somit lässt sich ein lauterer und klarerer Klang erzeugen und es gibt sie wahlweise in schwarz oder weiß. Auch das Material der Saiten hat sich verändert. Nun hat sie Carbon- statt zuvor Nylonsaiten. Diese Gitarre kann nun mit Batterie betrieben werden, wobei man die 1.Version über Micro-USB aufgeladen hat. Die App bleibt die gleiche, somit sehe ich hier nicht die großen Vorteile auf die 2.Version umzusteigen.

TheONE Smart Keyboard Light Piano

Und wer nicht Gitarre, sondern Piano lernen möchte, für den hat Xiaomi auch eine Lösung. Nämlich das TheONE Smart Keyboard Light Piano. Bei diesem besonderen Piano können die Tasten leuchten. Schön ist es, dass auch die Lautstärke je nach Stärke des Tastenanschlags variieren kann (Anschlagdynamik). Ach hier gibt es wieder die dazugehörige App aus dem Google Play Store. Das Piano bietet zudem verschiedene weitere einstellbare Sounds an. So habt ihr die Möglichkeit – auch ohne Noten – eure Lieblingslieder auf dem Klavier zu lernen! Weitere Infos und ein passendes Video findet ihr auf der Herstellerseite. Dieses Piano ist zwar in Deutschland aktuell nicht zu kaufen, dafür könnt ihr es euch hier für unter 300 € bestellen.

TheONE Smart Keyboard Light Piano
TheONE Smart Keyboard Light Piano

Nun gibt es wohl keine Ausrede mehr, nicht auch ein Instrument zu erlernen! Wenn ihr zum Klavier lernen noch ein klassisches Heft möchtet, so kann ich euch diese Klavierhefte empfehlen.

Und wenn ihr bereits Erfahrungen mit einem dieser Instrumente gemacht habt, würde es mich sehr freuen, wenn ihr diese in die Kommentare schreibt!

Erstellt von Lena

Hi, ich bin Lena und Blogge hier seit 2010 neben meinem Job über Themen, die gerade so anstehen, wie z.B. Versicherungen, Fotobücher, Wordpress, Lernspiele für Kinder, Musik uvm.! Dieser Blog ist entstanden, da wir sowohl privat als auch beruflich mit den unterschiedlichsten Themen konfrontiert sind und wir ohnehin dazu Recherchen machen. Da lag es nah, unsere Ergebnisse auch euch zur Verfügung zu stellen. Außerdem dient der Blog dazu, Fehler und Probleme, die bei uns im Zusammenhang mit Software und Technik aufgetreten sind, zu besprechen und euch eine passende Lösung dieser Probleme an die Hand zu geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.