Mediacenter Kodi auf dem Raspberry einrichten

Mediacenter Kodi auf dem Raspberry einrichten

In diesem Artikel habe ich euch bereits den Raspberry Pi vorgestellt. Ohne Programmierkenntnisse k├Ânnt ihr damit bereits tolle und n├╝tzliche Sachen machen. Eine der beliebtesten Anwendungen ist es ohne Frage, das Mediacenter Kodi aufzuspielen und zu nutzen. So habt ihr f├╝r etwa 50 EUR eine komplette Multimedia Entertainment Umgebung und k├Ânnt Musik h├Âren, Filme ansehen, Spiele spielen und sogar einen Blick auf das Wetter oder eure Kameras werfen.

Was ist Kodi und was LibreELEC

Kodi ist eine plattform├╝bergreifene Mediaplayer-Software, die sowohl auf Windows und Linux PCs, Apple Max OS X Ger├Ąten, der Xbox, Android Tablets oder Smartphones oder eben auch auf dem Raspberry l├Ąuft.

Es gibt verschiedene Betriebssysteme, um Kodi (fr├╝her XBMC) in der unterschiedlichen Hardware zu integrieren. F├╝r den Raspberry hat sich LibreELEC durchgesetzt. OpenELEC war ein weiteres freies Betriebssystem, dessen Weiterentwicklung nun aber eingestellt wurde.

Mit Hilfe von verschiedenen Add-Ons kann man damit Internet-Videoportale oder Mediatheken abrufen, oder auch Video-on-Demand-Dienste wie z.B. Netzflix ansehen.

LibreELEC Image aufspielen

1.Ladet euch den LibreELEC USB-SD Creator von der Herstellerseite herunter und installiert diese am PC.

Ach ja, man findet auf dieser Seite auch andere Hardware-Vorschl├Ąge, die mit LibreELEC laufen, z.B. Rockchip, Slice, WeTek.

2.┬áWenn euer Notebook einen Steckplatz verf├╝gt, k├Ânnt ihr die MicroSD-Karte direkt einstecken, alternativ kann ich dieses Leseger├Ąt empfehlen.

3. F├╝hrt nun den LibreELEC USB-SC Creater aus, hier ist wirklich alles selbsterkl├Ąrend und in wenigen Schritten habt ihr eure fertige SD-Karte

  • Version ausw├Ąhlen (Hardware und Softwareversion)
  • Automatisch herunterladen lassen oder alternativ lokales Image zum Aufspielen ausw├Ąhlen
  • Pfad des USB-Sticks oder der SD-Karte w├Ąhlen
  • Image schreiben
LibreELEC USB-SD Creator
LibreELEC USB-SD Creator

Installation fertigstellen

4. Die fertige SD-Karte k├Ânnt ihr nun in den Raspberry stecken und diesen Anschalten.

Nun durchlauft ihr einfach den Assistenten. Erst k├Ânnt ihr die Netzwerkverbindungen f├╝r LAN und WLAN einstellen. Es k├Ânnen auch feste IP-Adressen vergeben werden.

Anschlie├čend k├Ânnt ihr noch einstellen, ob ihr remote vom PC aus ├╝ber SSH und / oder Samba auf LibreELEC zugreifen wollt. Und schon startet LibreElec.

Grundeinstellungen vornehmen

5. Um die Grundeinstellungen vornehmen zu k├Ânnen, geht oben links auf das Zahnrad. Hier unter „System“ k├Ânnt ihr alle Einstellungen treffen.

Kodi Einstellungen treffen
Kodi Einstellungen treffen

6. H├Ąufig f├╝llt das Bild den Fernseher nicht komplett aus. Um dieses perfekt anzupassen, geht einfach unter dem Punk Benutzeroberfl├Ąche auf

Erstmals k├Ânnt ihr Sprache und Tastatur einstellen. Geht dazu auf „Benutzeroberfl├Ąche > Skins“ und stellt euch den Zoom-Faktor ein. Bei mir passt -2%.

Kodi Skins anpassen auf Vollbild
Kodi Skins anpassen auf Vollbild

7. Als N├Ąchste kann man gleich unter dem Men├╝punkt „Regional“ noch die Sprache, die Tastaturbelegung, die Zeitzone und das Datumsformat anpassen

Kodi Regional-Einstellungen f├╝r Sprache, Tastatur und Zeitzone
Kodi Regional-Einstellungen f├╝r Sprache, Tastatur und Zeitzone

8. Und nun noch eine superpraktische Sache! Man kann seine normale Fernbedienung unter Kodi nutzen. Dazu geht man unter „Einstellungen > System“ auf Eingabe und dann auf Peripherieger├Ąte.

Kodi Eingabe Peripherieger├Ąte einrichten
Kodi Eingabe Peripherieger├Ąte einrichten

Hier w├Ąhlt ihr einfach den CEC Adapter aus und schon wird die Fernbedienung erkannt:

Kodi CEC Adapter installieren
Kodi CEC Adapter installieren

Nun sind die Grundeinstellungen abgeschlossen. Alles funktioniert komplett ohne Programmier- und Vorkenntnisse innerhalb weniger Minuten!

In meinem n├Ąchsten Beitrag stelle ich euch n├╝tzliche Add-Ons vor.

Erstellt von Lena

Hi, ich bin Lena und Blogge hier seit 2010 neben meinem Job ├╝ber Themen, die gerade so anstehen, wie z.B. Versicherungen, Fotob├╝cher, Wordpress, Lernspiele f├╝r Kinder, Musik uvm.! Dieser Blog ist entstanden, da wir sowohl privat als auch beruflich mit den unterschiedlichsten Themen konfrontiert sind und wir ohnehin dazu Recherchen machen. Da lag es nah, unsere Ergebnisse auch euch zur Verf├╝gung zu stellen. Au├čerdem dient der Blog dazu, Fehler und Probleme, die bei uns im Zusammenhang mit Software und Technik aufgetreten sind, zu besprechen und euch eine passende L├Âsung dieser Probleme an die Hand zu geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.