IP-Kamera im Netzwerk einrichten

IP-Kamera im Netzwerk einrichten

Wenn ihr euch eine IP-Kamera gekauft habt und nicht wisst, unter welcher IP Adresse ihr sie erreichen und auch konfigurieren könnt, so möchte ich euch in diesem Artikel ein paar hilfreiche und tolle Tools vorstellen. Diese Netzwerktools verwende ich selbst und sie sind natürlich kostenlos zum Download erhältlich!

 

Angry IP-Scanner

Zuerst möchte ich euch eine sehr hilfreiche Software zeigen, die alle Netzwerkteilnehmer im eigenen bzw. auch in einem anderen Subnetz findet! Egal ob ihr gerade nicht die IP eurer Fritzbox wißt, oder ob ihr wissen wollt, welche Rechner, Smartphones, Kameras sich im Netzwerk befinden. Mit dem Angry IP-Scanner könnt ihr es einfach herausfinden! Damit könnt ihr alle Teilnehmer im Netzwerk sehen und auch die ein einem anderen IP-Bereich. Zudem wird die Ping-Zeit zu diesem Teilnehmer, der jeweilige Hostname und auch die Mac-Adresse und die offenen Ports mit angezeigt. Die Ergebnisse lassen sich speichern und auch exportieren. Toll ist zudem, dass man den Angry IP Scanner auch portable, d.h. ohne Installation nutzen kann.

Angry IP Scanner
Angry IP Scanner

Nun zu den Tools, die speziell für IP-Cams entwickelt wurden! Diese sind zwar von Kamera-Herstellern Hikvision und Floureon entwickelt worden, dennoch auch für andere Netzwerkkameras verwendbar

SADPTool von Hikvision

  1. Auf der Hikvison Homepage ist ein tolles Tool zu finden, dass SADPTool_V3.0.010.exe (Größe 28.5MB!)
    SADP steht für “Search Active Devices Protocol“. Das ist wirklich eine tolle Sache von Hikvision! Mit Hilfe dieses Protokols Hik-Connect, können Hikvision Kameras im Netzwerk gefunden und die Netzwerkparameter gleich mit angepasst werden! Eine Installation erfolgt entweder in chinesisch oder englisch.
  2. Nach dem Start dieses Tools erscheinen automatisch alle Netzwerkkameras, die dieses Protokol unterstützen. Hikvision Kameras werden auch unter andern Namen und von anderen Anbietern verkauft, deshalb lohnt sich auch ein Test der Software, wenn ihre Kamera nicht direkt von Hikvision ist!
  3. Die Kamera kann nun ausgewählt werden und die Parameter wie IP-Adresse, Gateway usw. können einfach über diese Oberfläche angepasst und verändert werden! Es ist nicht notwendig, erst die eigenen Netzwerkeinstellungen des Computers zu ändern, um die Schnitstelle der Camera zu konfigurieren! Auch die Anmeldedaten kann man hier abändern
Hikvision SADP Software
Hikvision SADP Software

IPWizard von Floureon

Ein weiteres tolles Tool ist der IPWizard von Floureon! Dieser funktioniert ähnlich dem beschriebenen Hikvision SADPTool.

  1. Der Link ist nicht auf der Herstellerseite selbst zu finden. Doch Floureon hat es auf einen Amazon-Server geladen. Denn Pfad findet ihr hier. Alternativ liegt beim Kauf einer Floureon Kamera natürlich auch die Software bei.
  2. Auch hier kann man nun die Netzwerksettings der Kamera über die Oberfläche bequem anpassen.

 

 

Alternativ besteht natürlich die Möglichkeit mit dem Angry IP-Scanner die Kamera zu finden, die eigenen Settings der Netzwerkschnittstelle anzupassen. Dazu geht ihr in folgenden Pfad Systemsteuerung\Alle Systemsteuerungselemente\Netzwerkverbindungen und mit rechter Mausklick auf den Adapter, den ihr anpassen wollt, wählt >Eigenschaften>Internetprotokoll, Version 4 (TCP/IPv4) und passt die IP-Adresse, Subnetzmaske und den Standardgateway eures Rechners entsprechend der Kamera an. Diese muss sich zur Konfiguration im selben Netzwerk befinden, so kann es beim Einrichten sein, dass man mit dem Rechner nicht mehr ins Internet kommt.

Dies ist eben bei der Einrichtung über die oben beschriebenen Kameratools nicht der Fall!

Erstellt von Lena

Hi, ich bin Lena und Blogge hier seit 2010 neben meinem Job über Themen, die gerade so anstehen, wie z.B. Versicherungen, Fotobücher, Wordpress, Lernspiele für Kinder, Musik uvm.! Dieser Blog ist entstanden, da wir sowohl privat als auch beruflich mit den unterschiedlichsten Themen konfrontiert sind und wir ohnehin dazu Recherchen machen. Da lag es nah, unsere Ergebnisse auch euch zur Verfügung zu stellen. Außerdem dient der Blog dazu, Fehler und Probleme, die bei uns im Zusammenhang mit Software und Technik aufgetreten sind, zu besprechen und euch eine passende Lösung dieser Probleme an die Hand zu geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.