Europa Parlament stimmt über Glyphosat ab

Heute, am 18. Mai sollen in Brüssel “unabhängige” Experten der EU-Länder darüber entscheiden, ob das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat in Europa weitere neun Jahre eingesetzt werden darf, das Ergebnis wird vorraussichtlich morgen bekannt gegeben.

Glyphosat kam im Jahre 1974 unter dem Namen “Roundup” auf den Markt und wirkt als Breitbandherbizid gegen alle Pflanzen, die nicht eine genetisch eingebaute Resisistenz gegen Glyphosat enthalten. Es wird in 20 Ländern hergestellt und in über 130 Länder vertrieben, im Jahre 2012 waren es z.B. ca. 650.000 Tonnen weltweit!

Europa Parlament stimmt über Glyphosat ab

Das deutsche Bundeslandwirtschaftsministerium möchte für die Zulassung stimmen, auch mit der Begründung, dass ohne den Einsatz die große Nachfrage an Lebensmitteln von den Landwirten gar nicht zu bedienen sei. Und dass, obwohl die Süddeutsche heute schreibt, dass das Milchangebot der Bauern sinken muss und zudem ein Großteil der Lebensmittel in den Biogas-Anlagen verheizt wird!!

Ganz offensichtlich hat Glyphosat nicht nur Auswirkungen auf die Unkraut, sondern auch auf die Tiere und Menschen!! Dies geht soweit, dass es die Fortpflanzung der Tiere hemmt und auch in der Muttermilch und im Urin der Menschen wird Glyphosat gefunden! Besonders erschreckend ist dies, da Glyphosat unter dem Verdacht steht, krebserregend zu sein! Wie können es ein paar “Experten” verantworten, dass solch ein Mittel für die nächsten Jahre weiterhin in unserer Umwelt verteilt wird.

Aufgrund des wachsenden Widerstands, auch zwischen den Parteien wird  nun darüber nachgedacht, dass sich Deutschland der Entscheidung enthält. Das würde bedeuten, dass die Kommission die Zulassung alleine durchführen könnte. Den einzelnen Mitgliedsländern bliebe dann nur noch der Weg, Produkte die Glyphosat enthalten zu reglementieren und das könnte dauern…

Und eines ist sicher, die Hersteller der Mittel, die Experten, die Wohlhabenden und Politiker und auch ihre Kinder, kriegen nicht diesen Fraß, der auf den belasteten Flächen wächst!!!

Unterschriftensammlung gegen die Zulassung

Bereits im Vorfeld wurden Unterschriften gesammelt, um die Wiederzulassung zu stoppen. Hier nur beispielweise ein paar Aktionen

…Bund “Gemeinsam gegen Glyphosat
…foodwatch “Eil-Appell: Glyphosat nicht neu zulassen!
…campact: “Glyphosat muss vom Tisch!
…act.wemove.eu: “Glyphosat stoppen

Gift im Acker, Glyphosat die unterschätzte Gefahr

Über die Gefahren hat der WDR einen sehr interessanten Betrag gemacht – Anschauen lohnt!!

Gift im Acker, Glyphosat- die unterschätze Gefahr, „WDR - Die Story“ (Quelle: YouTube)
Gift im Acker, Glyphosat- die unterschätze Gefahr, „WDR – Die Story“ (Quelle: YouTube)

Bildet euch selbst eure Meinung. Es geht um unsere Zukunft und die der folgenden Generationen und was kann es wichtigeres geben, als Frieden, sowie gesundes Essen und Trinken!!

Helft mit, nicht dass sich folgende Aussage noch bewahrheitet:

“Es wird eine Zeit kommen, da werden die Menschen vor vollen Tellern sitzen und dennoch verhungern!”
(Hopi-Indianer)

 

Es kann doch nicht sein, dass nur noch die Nichtsdenker lachend durch die Welt gehen. Schaut euch beispielhaft mal an, was auf dieser Seite alles steht:

https://www.foeeurope.org/

Nur wer das nicht sieht kann pfeifend und sorglos durch die Welt gehen.
Last uns gemeinsam uns für eine bessere Welt einsetzen!!

Update:

Die EU-Zulassung läuft am 30. Juni ab und die Abstimmung wurde vertagt, da ein eindeutiges Ergebnis nicht zu erwarten war.

…Ihr könnt euch also noch bei den oben genannten Unterschriftensammlungen eintragen.

 

Published by: Lena

Hi, ich bin Lena und Blogge hier seit 2010 neben meinem Job über Themen, die gerade so anstehen, wie z.B. Versicherungen, Fotobücher, Wordpress, Lernspiele für Kinder, Musik uvm.! Dieser Blog ist entstanden, da wir sowohl privat als auch beruflich mit den unterschiedlichsten Themen konfrontiert sind und wir ohnehin dazu Recherchen machen. Da lag es nah, unsere Ergebnisse auch euch zur Verfügung zu stellen. Außerdem dient der Blog dazu, Fehler und Probleme, die bei uns im Zusammenhang mit Software und Technik aufgetreten sind, zu besprechen und euch eine passende Lösung dieser Probleme an die Hand zu geben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *